RiB kleidet Bregenzer Karate-Klub neu ein

Samurai-Karate-Klub Bregenz

Kata halten Sie nicht für eine asiatische Stadt? Kihon für keine fernöstliche Speise? Dann geht es Ihnen wie einem der über 65 Mitglieder des Samurai-Karate-Klubs Bregenz. Die Raiffeisenbank in Bregenz ist seit vielen Jahren Partner des Vereins und hat die Mitglieder nun mit neuen Trainingsjacken ausgestattet.

 „Vor allem das große Engagement des Karate-Klubs um die Jugend in Bregenz sagt uns zu“, so RiB-Geschäftsleiter Mag. Gerhard Sieber. „Dieses unterstützen wir gerne!“

Etwa vier Mal die Woche treffen sich die Mitglieder des Karate-Klubs zum Training. Dabei geht es stets um Körper und Geist: Das Ziel der sportlichen Ertüchtigung wird immer flankiert von einer Persönlichkeitsbildung. Ein klarer Geist, gutes Benehmen, ausgeprägtes Sozialverhalten, der respektvolle Umgang mit Minderheiten – all das spielt beim Karate eine wichtige Rolle. RiB-Geschäftsleiter Gerhard Sieber sieht auch darin eine Motivation für die Unterstützung des Samurai-Karate-Klubs Bregenz durch Raiffeisen: „Der Verein bietet vielen eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Genau solches Engagement brauchen wir für ein gutes Mit.Einander in unserer Stadt.“

Die Raiffeisenbank in Bregenz steht beim Karate-Klub seit Langem mit auf der Matte. Im heurigen Jahr hat die Bank auch die neuen Trainingsjacken mit finanziert. Weitere Infos zum Samurai-Karate-Klub Bregenz finden Sie unter www.skkb.at.